China: Erfolg: Chongqing plant Reform für WanderarbeiterInnen


Die Millionenstadt Chongqing (auch Tschungking oder Chungching), eine der vier großen Städte unter nationaler Gesetzgebung, gab am 28. Juli 2010 bekannt, eine Änderung des "Hukou"-Systems (Registrierungspflicht für WanderarbeiterInnen vom Land als Voraussetzung für Zugang zu Sozialleistungen in der Stadt) anzugehen. Ziel ist es, bis 2020 10 Millionen Menschen aus ländlichen Regionen den Status als StadtbewohnerIn zu gewähren.

Quelle: http://english.cri.cn/6909/2010/07/29/1461s585592.htm

Hintergrund

WanderarbeiterInnen, die noch immer ihren Status als Landbevölkerung haben, können in der Stadt nicht die gleichen Rechte hinsichtlich des Zugang zu Gesundheitsleistungen, Bildung und Sozialversicherung wie die städtische Bevölkerung genießen.

Siehe auch den Info-Folder anlässich der 1. Mai-Aktion des Jahres 2007.


zurück