Dominikanische Republik: Mitarbeiter einer Menschenrechtsorganisation - Entführt und verschwunden

08.11.2012

Gültigkeit: Sie können an dieser Aktion bis 31. Dezember 2012 teilnehmen.



Im September 2009 wurde Juan Almonte Herrara, Mitarbeiter bei einer Menschenrechtsorganisation auf dem Weg in die Arbeit auf der Straße in Santo Domingo von Polizisten verhaftet. Die Polizei leugnet seine Verhaftung, und die Behörden gehen dem Verschwinden des Aktivisten nicht nach.

Am Weg in die Arbeit verhaftet

Juan Almonte Herrara arbeitete als Buchhalter beim Dominikanischen Komitee für Menschenrechte und war auch Mitglied dieser Menschenrechtsorganisation. Seit seinem Verschwinden werden seine Familie und AnwältInnen von der Polizei beobachtet. Seine Schwester erhielt telefonische Morddrohungen, in denen sie aufgefordert wurde, dass sie aufhören solle, sich nach dem Verbleib ihres Bruders zu erkundigen.

Untätigkeit der Behörden

Die Behörden verhalten sich unkooperativ. Sie kommen ihrer Verpflichtung nicht nach, nach dem Verbleib des verschwundenen Aktivisten zu forschen, und seiner Familie wird kein Schutz gewährt.

Helfen Sie mit.

Appellieren Sie an die Behörden und fordern Sie, dass das Verschwinden von Juan Almonte Herrara aufgeklärt wird.

Musterbrief zum Runterladen


zurück