S.O.S. Europa - Europäische Kampagne zu Migration und Rechten von Flüchtlingen und Migrant_innen

Nur noch wenige Tage (bis Ende April 2013) unterschreiben Sie jetzt!



Tausende Menschen flüchten jährlich über das Mittelmeer nach Europa aus Angst vor Haft, Misshandlung und Folter, oder weil in ihrer Heimat Krieg herrscht oder ihnen kein Leben in Würde möglich ist. Viele erreichen ihr Ziel nicht. Mindestens 1.500 Frauen, Männer und Kinder sind im Jahr 2011 auf ihrer Flucht nach Europa im Mittelmeer ertrunken.

Die EU-Mitgliedstaaten haben in den letzten Jahren vermehrt Maßnahmen zur Grenzkontrolle ergriffen. Beispielsweise werden Flüchtlingsboote abgefangen und zurückgedrängt oder Rücknahmeübereinkommen mit Ländern, in denen Menschenrechte verletzt werden abgeschlossen. Dadurch sind Flüchtlinge und Migrant_innen schwerwiegenden Gefährdungen ausgesetzt. Es hat den Anschein, dass der Grenzschutz für Europa wichtiger geworden ist als der Schutz und die Rettung von Menschenleben.

Oftmals sind Abkommen und Maßnahmen zur EU-Grenzkontrolle nicht transparent und öffentlich zugänglich. Dadurch werden Menschenrechtsverletzungen vor der Öffentlichkeit verborgen.

Hintergrundinformationen

Amnesty-Bericht "S.O.S. Europe - Human Rights and Migration Control"

Helfen Sie mit.

Machen Sie bei der Online-Aktion mit.


zurück