Guatemala: Morddrohungen gegen Gewerkschafterin

AI Index: AMR 34/010/2006
UA 67/06
28.03.2006


Claudia Jeannette Rivas Rosil, Lehrerin und Distriktssekretärin der guatemaltekischen ErzieherInnengewerkschaft STEG (Sindicato de Trabajadores de la Educatión de Guatemala) in der Region Jutiapa, nahe der Grenze zu El Salvador, wurde am 20. März 2006 von einem bewaffneten Unbekannten bedroht. Die zahlreichen gegen sie gerichteten Drohungen stehen in offensichtlichem Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit in der STEG und ihren Bemühungen, Aufklärung des Mordes an ihrem Bruder, German Adolfo Rivas Rosil, ehemaliger Distriktsvertreter der STEG, zu erlangen.

Am 20. März verließ Claudia Rivas gegen 17 Uhr eine Versammlung, als sich ihr ein Unbekannter mit gezogener Waffe und der klar erkennbaren Absicht, sie zu erschießen, näherte. Es gelang Claudia Rivas, sich in das Auto eines Kollegen zu flüchten, der rasch wegfahren konnte.

In ihrer Arbeit für die STEG prangert Claudia Rivas Korruption innerhalb des Bildungsministeriums der Region Jutiapa an und reichte diesbezüglich bereits mehrere Beschwerden bei der zentralen Bildungsbehörde in Guatemala City ein. Seit damals erhält sie immer wieder Morddrohungen. Am 19. Juli 2005 wurde sie nach Verlassen des Ministeriums in Jutiapa von drei Männern entführt und für vier Stunden festgehalten. Ihre Entführer warnten sie, dass sie unter Beobachtung stehe und man sie umbringen werde, sollte sie ihre Arbeit für die STEG nicht einstellen.

Am 23. August 2003 verschwand Claudia Rivas Bruder German Rivas, nachdem er einem Treffen mit einem lokalen Polizeibeamten zugestimmt hatte. Am darauf folgenden Tag beklagte seine Mutter sein "Verschwinden" bei der Staatsanwaltschaft der benachbarten Region Jalapa. Claudia Rivas brachte am 24. September eine Beschwerde bei der internen Untersuchungsbehörde der Polizei ein, in welcher sie Untersuchungen gegen drei Beamten, die mit dem Verschwinden ihres Bruders in Verbindung stehen sollen, forderte. Nach den Amnesty International vorliegenden Informationen hat es keine Untersuchung gegeben.

Die Leiche von German Rivas wurde am 23. Jänner 2006 4 km außerhalb von Jalapa gefunden. Seit die Familie ihre Bemühungen, die Verantwortlichen vor Gericht zu bringen intensiviert hat, wurde Claudia Rivas mehrmals eingeschüchtert und bedroht: Polizeiautos und Fahrzeuge ohne Kennzeichen und mit getönten Scheiben wurden vor ihrem Haus gesichtet, auch erhält sie anonyme Anrufe in denen ihr dasselbe Schicksal wie ihrem Bruder angedroht wird, sollte sie ihre Nachforschungen nicht einstellen.

Berichten zufolge versucht das lokale Bildungsministerium, Claudia Rivas` Arbeit in der STEG zu behindern. Im Jänner 2006 wurde sie für zwei Jahre als Delegierte des lokalen Erziehungsausschusses, der Plattform in der sie ihre Korruptionsvorwürfe gegen das Ministerium aufzeigen konnte, wiedergewählt. Als gewähltes Mitglied stünde ihr die Befreiung von der Unterrichtspflicht zu, das Ministerium versetzte sie jedoch an eine Schule im weit entfernten Dorf Tunas. Amnesty International befürchtet durch die lange Fahrt zu und von ihrem Dienstort ein zusätzliches Risiko für die Lehrerin.

Über sämtliche Drohungen und Einschüchterungen hat Claudia Rivas dem Staatsanwalt von Jutiapa berichtet. Ihren Informationen zufolge hat er bislang keine Schritte unternommen, die Verantwortlichen ausfindig zu machen. Am 23. März 2006 wies die Inter-Amerikanische Kommission für Menschenrechte die guatemaltekische Regierung an, Maßnahmen zum Schutz von Claudia Rivas zu ergreifen. Bis dato wurden keine Schritte in diese Richtung unternommen.

Helfen Sie mit

Bitte schicken Sie so rasch wie möglich Appelle, in denen Sie die Behörden auffordern,

Senden Sie Briefe oder Faxe an folgende Adressen oder schicken Sie den Musterbrief ab.

Polizeidirektor:

Director General de la Policía Nacional Civil
Edwin Johann Spirisen
6ª Avenida 13-71, Zona 1, 1er nivel
Ciudad de Guatemala
GUATEMALA

Fax: + 502 2251 9382
Anrede: Estimado Sr/ Dear Sir

 

Staatsanwaltschaft von Jutiapa:

Fiscal Auxiliar
Joaquin Mynor Coromac
Ministerio Publico, 4 calle b
4-31, zona 1
Jutiapa
Jutiapa
GUATEMALA

Fax: + 502 78 44 11 61
Anrede: Estimado Fiscal/ Dear Sir

 

regionales Bildungsministerium:

Licda. Aura Marina Medrano Avila de Tobias
Directora Departamental de Educacion
Complejo Educativo
Barrio El Condo
Jutiapa
GUATEMALA

Fax: + 502 78 44 4494
Anrede: Estimada Licenciada/ Dear Madam

 

präsidentielle Menschenrechtskommission:

Comisión Presidencial de Derechos Humanos (COPREDEH)
Lic. Frank La Rue
2a. Avenida 10-50 Zona 9
Ciudad de Guatemala
GUATEMALA

Fax: + 502 2334 0119
Anrede: Estimado Licenciado/ Dear Sir

 

Schicken Sie Kopien an:

Büro der STEG:

Sindicato de Trabajadores
de la Educación de Guatemala (STEG)
5 Av, 4 calle, zona 1
Ciudad de Guatemala
Guatemala

Fax: + 502 22510484

 

Botschaft der Republik Guatemala:

Botschaft der Republik Guatemala
S.E. Herr Luis Alberto PADILLA MENENDEZ
ao. u. bev. Botschafter
Landstraßer Hauptstraße 21/Top 9
1030 Wien