Iran: Prügel und Massenverhaftungen am 1. Mai

3. Mai 2007


Bei den friedlichen 1.MAI-Märschen wurden mehrere TeilnehmerInnen verhaftet. Der Vorsitzende der Teheraner Busgewerkschaft Mansour Ossanlu, für dessen Freilassung sich Amnesty International im Jahr 2006 zweimal erfolgreich eingesetzt hatte, konnte sich gerade noch einer Verhaftung entziehen.

In mehreren Städten des Iran lösten Sicherheitskräfte 1.MAI-Kundgebungen gewaltsam auf. Zahlreiche GewerkschafterInnen wurden verprügelt.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der AI-Erklärung "Iran: Beating and arrest of workers is no way to commemorate May Day" (in Englisch)