Kolumbien: Weitere OFP-Mitglieder bedroht

UA-042/2013
AMR 23/008/2013
18. Februar 2013

Gültigkeit: Sie können an dieser Aktion bis 31. März 2013 teilnehmen.



Jackeline Rojas Castañeda zu Besuch in Öserreich 2007 © Privat

Auf die Morddrohungen an die OFP-Führungsmitglieder Gloria Amparo Suárez und Yolanda Becerra (20130220.htm) folgten nun weitere: Jackeline Rojas Castañeda erhielt eine E-Mail, in der sie und drei weitere Menschenrechtsverteidigerinnen bedroht wurden. Auch die beiden Leibwächter von Jackeline Rojas Castañeda wurden mit dem Tod bedroht, falls ihren Job nicht aufgäben.

Bekannte Aktivistin in Gefahr

Jackeline Rojas Castañeda ist Mitglied der Frauenorganisation Organización Feminina Popular, Angehörige der Menschenrechtsorganisation Espacio de Trabajadores y Trabajadoras de Derechos Humanos (ETTDH) und arbeitet als Freiwillige für das Solidaritätskomitee für politische Gefangene (Comité de Solidaridad con los Presos Políticos - CSPP). Im November 2007 besuchte sie Österreich (amnesty-avg.blogspot.co.at/2007_11_01_archive.html).

Drohung per E-Mail

Am 13. Februar 2013 erhielt Jackeline Rojas per E-Mail eine Drohung, die auch an Ana Teresa Rueda und Dolores Flores, die für die ETTDH arbeiten, sowie an die Generalsekretärin des CSPP, Carolina Rubio, gerichtet war.

In der E-Mail hieß es, man wisse, dass Jackeline Rojas Castañeda kürzlich im Rahmen ihrer Menschenrechtsarbeit in den Departamentos Bolívar und César war, und nahm in einer Warnung an sie trotz eines Menschenrechtspreises, den sie vor kurzem erhalten hatte: "Fühl dich bloß nicht wie Wonder Woman, dieser Preis ist keine kugelsichere Weste" ("No crea que es la mujer maravilla el premiesito no es chaleco antibalas"). In der E-Mail hieß es weiter: "Hört auf eure großen Mäuler aufzureißen und euch in Sachen einzumischen, die euch nichts angehen. Niemand hört euren dummen Beschwerden noch zu" ("Dejen de estar abriendo la bocota y metiendose en lo que no les importa, los escandalos pendejos que hacen ya nadie se los oye"). Alle vier Frauen prangern Menschenrechtsverletzungen in der Region an.

Helfen Sie mit.

Musterbriefe zum Runterladen: englisch, deutsch


zurück