Erfolg: Mexiko: Menschenrechtsverteidiger Pater Solalinde erhält Schutz

ACT 30/007/2011
Februar 2011

Sie können bei der Aktion bis Ende April 2011 mitmachen


Pater Solalinde, der wegen seines Einsatzes für MigrantInnen immer wieder Todesdrohungen erhielt, wurde nun von der mexikanischen Regierung Schutz in Form von zwei Leibwächtern gewährt.


Pater Solalinde gemeinsam mit guatemaltekischen MigrantInnen in der Polizeistation von Ciudad Ixtepec © Martha Izquierdo

Er führt dies auf die internationale Solidarität zurück. Pater Solalinde wurde im Amnesty-Briefmarathon 2010 auf der Regions-Website und bei weiteren Aktionen (z.B. der WM-Aktion 2010, Urgent Actions für seine Mitarbeiter in Falle von Bedrohung, siehe unsere Aktion vom Dezember 2010) zurück.

Die internationale Aufmerksamkeit ermöglichte es ihm weiter, von den Behörden ernst genommen zu werden und Treffen mit hochrangigen VertreterInnen zu vereinbaren.

Helfen Sie mit.

Trotz dieses Erfolges ist weiterhin Druck erforderlich. Auch seine Mitarbeiter/innen benötigen Schutz.

Musterbriefe zum Runterladen

Adressen:

Minister of the Interior
Lic. José Francisco Blake Mora
Secretaría de Gobernación
Bucareli 99, 1er. piso, Col. Juárez
Delegación Cuauhtémoc
México D.F., C.P.06600
MÉXICO

Fax: (+52) 55 5093 3414
E-Mail: secretario@segob.gob.mx
Gobernador del Estado de Oaxaca
Gabino Cué Monteagudo
Ciudad Administrativa Benemérito de las Américas,
Edificio 7, Nivel 3, Carretera Oaxaca-Istmo Km. 11.5,
Tlalixtac de Cabrera,
C.P. 68270,
Oaxaca,
MÉXICO

Fax: +52 951 502 0530 to 0538
E-Mail: j.castillo.oax@gmail.com

Mustertext:

Dear Minister, / Dear Governor,

Welcoming that Father Solalinde is now receiving protection measures from the State in the form of two permanent bodyguards, I call on you to also provide his team with protection measures to enable them to carry out their work without fear of reprisal.

Yours sincerely,


zurück