Mexiko: Tätliche Angriffe gegen streikende LehrerInnen und AktivistInnen

UA 218/06
AI Index: AMR 41/040/2006
11. August 2006


Streikende und UnterstützerInnen noch immer in Gefahr

Die UnterstützerInnen des seit Mai 2006 andauernden Streiks der LehrerInnen in der mexikanischen Stadt Oaxaco-City waren in den letzten Wochen einer Reihe von Einschüchterungsattacken ausgesetzt, welche in der Ermordung eines Aktivisten, José Jiménez Colmenares, mündeten. Amnesty International ist besorgt, dass es im Laufe dieses Konfliktes zu weiteren Menschenrechtsverletzungen kommen könnte.

Gewaltsames Vorgehen der Behörden

Wie in der Urgent Action vom 14.6.2006 berichtet, hatten die Behörden am 14. Juni 2006 den Hauptplatz von Oaxaco-City brutal geräumt, den streikende LehrerInnen mit ihren Angehörigen besetzt hielten. Bei der gewaltsamen Stürmung wurden mindestens 11 LehrerInnen verhaftet und eine Reihe von Protestierenden verletzt.

Der Streik und Unterstützungsaktionen für die Streikenden gingen jedoch weiter.

Chronologie der jüngsten Übergriffe

Die Einschüchterungen von unbekannten TäterInnen folgten auf Fuß:

Behörden schauen weg

Amnesty International verurteilte das gewaltsame Vorgehen der Behörden bei der Auflösung der Besetzung des Hauptplatzes (siehe die UA vom 14. Juni) und ist wegen weiterer Übergriffe der Polizei mit exzessiver Gewaltanwendung besorgt.

Außerdem fordert AI den Schutz der AktivistInnen sowie eine Aufklärung der Angriffe.

Helfen Sie mit.

Fordern Sie die Verantwortung der Behörden in Oaxaco-City ein.

Adressen:

Governor of Oaxaca
Ulises Ruiz Ortiz
Gobernador del Estado de Oaxaca
Carretera Oaxaca-Puerto Angel Km 9.5
Santa María Coyotepec
Oaxaca
Mexico

Fax: + 52 951 505 0531,
(wenn jemand antwortet, sagen Sie "tono de fax, por favor")
E-Mail: gobernador@oaxaca.gob.mx
Anrede: Señor Gobernador / Dear Governor

 

Lic. Jorge Franco Vargas
Secretario General de Gobierno del Estado de Oaxaca
Constitución 519
Esq. Mártires de Tacubaya
Oaxaca
Mexico

Fax: + 52 951 132 5378
E-Mail: sriagral@oaxaca.gob.mx
Anrede: Señor Secretario/Dear Secretary

 

Mustertext

Dear Governor,

I am writing to express my concern at the killing of José Jiménez Colmenares on 9 August in the City of Oaxaca during the protests and strikes led by the Teacher's Union Sindicato Nacional de Trabajadores de la Educación (SNTE), Oaxaca sector (magisterial).

I call on the authorities to carry out an independent and impartial investigation into the killing and for those responsible to be brought to justice.

Furthermore, I am concerned at reported acts of intimidation against social activists and supporters of the teachers' strike in Oaxaca city. I call on the authorities to guarantee the safety of the indigenous leader Alejandro Cruz López, other members of Asamblea Popular del Pueblo de Oaxaca, APPO (Popular Assembly of the People of Oaxaca) as well as staff at the newspaper Noticias following the recent attacks against them. I urge to investigate the acts of intimidation and for those responsible to be brought to justice.

Please ensure that the police do not use excessive force against the striking teachers and their supporters as highlighted by the by the UN Basic Principles on the Use of Force and Firearms by Law Enforcement Officials and the UN Code of Conduct for Law Enforcement Officials.

Yours sincerely,