Mexiko: Lebensgefährliche Drohkampagne gegen unabhängige Gewerkschafter

UA 226/02
AI Index: AMR 41/027/2002
22.7.2002


Gewerkschafter in Gefahr

Jesús Navarette Castellanos und seine Schwester Evangelina Navarrete, beide unabhängige Gewerkschafter, sowie ihre Familien leiden unter einer systematischen Droh- und Einschüchterungskampagne, die von den Behörden weder untersucht noch verhindert wird. Amnesty International ist um ihre Sicherheit besorgt.

Staatliche Gewerkschaft erkennt Wahlsieg der Unabhängigen nicht an

Jesús Navarette Castellanos und Evangelina Navarrete sind führende Mitglieder der "Nationalen Koordination der ElektroarbeiterInnen" CNE (Coordinación Nacional de Electricistas), eine unabängige Gewerkschaft, die gegen die Privatisierung der Elektroindustrie auftritt.

Die traditionelle "Einheitsgewerkschaft der ElektroarbeiterInnen der Republik Mexiko" SUTRUM (Sindicato Único de Trabajadores Electricistas de la República Mexicana), welche die ArbeiterInnen in der im staatlichen Eigentum stehenden Bundeselektrizitätskommission CFE (Comisión Federal de Electricidad) vertritt, fühlt sich in ihrer Führungsrolle in die Enge getrieben.

Seit den 70er Jahren spielten die staatlichen Gewerkschaften eine wichtige Rolle, doch in den letzten Jahren haben die Gewerkschaften mehr Unabhängigkeit erlangt. Ihre Bemühungen, Korruption in den offiziellen Gewerkschaften aufzuzeigen, für demokratische Wahlen zu den Gewerkschaftsgremien zu sorgen und unabhängige Gewerkschaften zu gründen, führt immer wieder zu Repression.

Im Jahr 2000 gewann die unabhängige Gewerkschaft CNE die Wahlen um die Führung in der SUTRUM. Doch die Behörden, aber auch die traditionellen Anführer in der SUTRUM weigerten sich den Wahlsieg anzuerkennen. Die CNE-GewerkschafterInnen fordern weiterhin eine Anerkennung der Wahl. Ihr legitimes Anliegen müssen sie teuer bezahlen: Zahlreiche CNE-GewerkschafterInnen verloren ihren Arbeitsplatz und wurden zwangsweise in einem anderem Job zugewiesen.

Einheitsgewerkschaft hinter einer miesen Einschüchterungskampagne gegen die Navarettes

Behörden schauen weg

Obwohl der CNE seit Ende Mai über die Drohungen und Vorfälle der Staatsanwaltschaft (PGJDF, Procuraduría General de Justicia del Distrito Federal) berichtet hat, haben die Behörden keinen Kontakt mit den unabhängigen GewerkschafterInnen aufgenommen, um die Untersuchungen einzuleiten.

Am 2. Juli 2002 wurde bei der Interamerikanischen Menschenrechtskommission ein Antrag gestellt, damit die mexikanischen Behörden für den Schutz von Jesús Navarrette Castellanos, Evangelina Navarrete und die anderen GewerkschafterInnen sorgen.

Helfen Sie mit.

Appellieren Sie an die mexikanischen Behörden, damit diese endlich für die Sicherheit für Jesús Navarrette Castellanos, Evangelina Navarrete, ihre Angehörigen und die übrigen CNE-GewerkschafterInnen sorgen.

Adressen:

Minister of Interior
Lic. Santiago Creel
Secretario de Gobernación
Secretaría de Gobernación
Bucareli 99, 1er. piso, Col. Juárez
Delegación Cuauhtémoc
México D.F., C.P.06600, MEXICO

Fax: + 52 55 5093 3414
Email: segob@rtn.net.mx
Anrede: Señor Secretario / Dear Minister

 

Minister of Labour
Lic. Carlos Abascal Carranza
Secretario de Trabajo y Previsión Social
Secretaría de Trabajo y Previsión Social
Av Periférico Sur No.4271, Col. Fuentes del Pedregal
México D.F., 14140, MEXICO

Fax: + 52 55 5645 2344 / 5645 2345
Email: cabascal@stps.gob.mx
Salutation: Señor Secretario / Dear Minister

 

Musterbrief (deutsch):

Sehr geehrter Herr Minister!

Ich wende mich an Sie, da ich in großer Sorge um die Sicherheit von Jesús Navarrette Castellanos, Evangelina Navarrete und anderer Mitglieder der Gewerkschaft Coordinación Nacional de Electricistas (CNE) sowie ihrer Angehörigen bin. Bitte treffen Sie adäquate Maßnahmen, um die Sicherheit der Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter zu gewährleisten.

Ich fordere höflichst eine unverzügliche, umfassende und unparteiische Untersuchung über die Einschränkungs- und Drohkampagne gegen die CNE-Gekwerkschafterinnen und Gewerkschafter. Die Ergebnisse der Untersuchung sind öffentlich bekannt zu machen, und die Verantwortlichen vor Gericht zu bringen!

Weiters möchte ich die Gelegenheit nutzen, um Sie an Ihre Verantwortung unter dem Überkommen "Vereinigungsfreiheit und Schutz des Vereinigungsrechts" (Nr. 87) der Internationalen Arbeitsorganisation zu erinnern, welche das Recht auf Vereinigungsfreiheit und das Recht, sich zu organisieren, vorsieht.

Hochachtungsvoll

Musterbrief (engisch):

Dear Minister,

I am writing to you as I am concerned for the safety of Jesús Navarrette Castellanos, Evangelina Navarrete and other members of Coordinación Nacional de Electricistas (CNE) as well as their families. Please take adequate measures to ensure the safety of the trade unionists.

I kindly request immediate, full and impartial investigations into the campaign of harassment and threats against those named above. The results must be made public and those responsible brought to justice.

May I also remind you of your responsibility to adhere to the Freedom of Association and Protection of the Right to Organise Convention (No. 87) of the International Labour Organization which guarantees the right to free association and the right to organize.

Yours sincerely,