Nicaragua: Verfahren gegen die neuen Frauenrechtsaktivistinnen eingestellt

13. Mai 2010



von links oben nach rechts unten:
Luisa Molina Arguello, Violeta Delgado, Marta María Blandón, Juanita Jiménez, Ana María Pizarro, Lorna Norori, Yamileth Mejía, Maya Sirias, Martha Munguía

Am 28. April 2010 erhielten die neun Frauenrechtsaktivistinnen Ana Maria Pizarro, Juanita Jiménez, Lorna Norori, Luisa Molina Arguello, Marta María Blandón, Martha Mungia, Mayra Sirias, Violeta Delgado and Yamileth Mejía die offizielle Benachrichtigung, dass nach zweieinhalb Jahren das Verfahren gegen sie endgültig eingestellt wurde.

Das ist ein wunderbarer Erfolg, der sicherlich in bedeutendem Maße darauf zurückzuführen ist, dass die neuen Frauen es geschafft haben, die internationale Aufmerksamkeit auf ihren Fall zu lenken. Amnesty International ist überzeugt, dass die Arbeit der Amnesty-Sektionen, Gruppen und Mitglieder eine entscheidende Rolle bei der Entscheidung, das Verfahren einzustellen, gespielt hat. Dies wurde auch immer wieder von den neun Frauen so kommuniziert.

Herzlichen Dank an alle, die sich an den Aktionen zugunsten der neuen Frauen beteiligt haben. Keine Aktionen sind derzeit erforderlich. Amnesty International bleibt in engem Kontakt mit den neuen FrauenrechtsverteidigerInnen.


zurück