IM TEUFELSKREIS DER GEWALT

Frauenhandel im Kosovo


Frauen- und Mädchenhandel ist eine erschütternde Realität in zahlreichen Staaten. Im Kosovo haben der Frauen- und Mädchenhandel und die Zwangs-prostitution, insbesondere seit der Präsenz der internationalen Friedenstruppen, massiv zugenommen. Amnesty International macht die UNO mitverantwortlich.

20. September 2004, 19.00 Uhr
Werkstätten- und Kulturhaus (WUK)
Währinger Straße 59
1090 Wien

AI-Bericht:Mag. Gudrun Rabussay-Schwald, AI-Koordinationsgruppe Osteuropa, stellt den Report "So does it mean I have rights? Protecting the human rights of women and girls trafficked for forced prostitution in Kosovo" von Amnesty International vor
Vortrag:Dr. Helga Konrad, Leiterin der Abteilung Menschenhandel beim Balkanstabilitätspakt der OSZE, informiert über aktuelle Entwicklungen
Statement:Mag. Eva Kaufmann, Psychologin und Bereichsleiterin der LEFÖ/Interventionsstelle für Betroffene von Frauenhandel, berichtet über die Arbeit mit Betroffenen von Frauenhandel in Österreich
Film:Dokumentation "Die Helfer und die Frauen"
Moderation:Dr. Sabine Vogler, AI-Arbeitsgruppe für verfolgte GewerkschafterInnen, führt durch die Veranstaltung

Info-Tische von Frauenorganisationen - Networking - Buffet

Eintritt frei! Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Flugblatt zum Runterladen

Helfen Sie mit.

Schicken Sie den Musterbrief auf englisch oder deutsch ab.


zurück