Thailand: Arbeiterführer Tanong Pho-arn seit 10 Jahren verschwunden



AI Press Release, AI Index: ASA 39/007/2001
AI TUN Action, AI Index: ASA 39/008/2001
19. Juni 2001

Trauriger Jahrestag

Der Präsident des thailändischen Gewerkschaftsbundes Tanong Pho-arn wurde am 19. Juni 1991 das letzte Mal gesehen, erinnern in einer gemeinsamen Aussendung Amnesty International und der Internationale Bund Freier Gewerkschaften (IBFG) an den zehnten Jahrestag des Verschwindens des prominenten Gewerkschaftschefs. Weder sein weiteres Schicksal noch die Umstände der Entführung wurden bisher aufgeklärt.

Vor der Abreise zur ILO-Konferenz

Am 19. Juni 1991 wurde sein leeres Auto in der Nähe seines Büro im Bezirk Rat Burana in Bangkok gefunden; von Tanong Pho-arn fehlt seither jede Spur.

Einige Tage später hätte Tanong Pho-arn zur Jahreskonferenz der Internationalen Arbeitsorganisation (International Labour Organization, ILO) in Genf fliegen sollen, wo er als Redner über die massiven Einschränkungen der Gewerkschaftsrechte in Thailand nach dem Militärputsch im Februar 1991 berichtet hätte.

Als der 55-jährige Diabetiker Tanong Pho-arn das letzte Mal gesehen wurde, hatte er seine Medizin nicht bei sich.

Exponierter Kritiker

Tanong Pho-arn ist einer der bekanntesten Arbeiterführer Thailands. Er war Präsident des thailändischen Gewerkschaftsbundes (Labour Congress of Thailand, LCT) und Vize-Präsident der Region Asien & Ozeanien des Internationalen Bundes Freier Gewerkschaften. Vor dem Militärputsch bekleidete er auch einen Posten als Senator.

Einer seiner größten Erfolge war die Ausverhandlung der Einführung eines Sozialversicherungssystems mit Premierminister Chatchai Choonhavan der zivilen Regierung im Jahr 1990.

Doch im Februar 1991 kam es zu einem Staatsstreich; eine Militärregierung, die sich selbst Nationaler Friedensrat nannte, putschte sich an die Macht. Das Kriegsrecht wurde eingeführt - und von Tanong Pho-arn öffentlich kritisiert. Das Militärregime schaffte im April 1991 Gewerkschaften in Staatsbetrieben ab, wodurch mehr als eine Viertel Million ArbeitnehmerInnen ihre Gewerkschaftsrechte verloren. Erst ab 1998 haben sie wieder ihr Recht, sich zu organisieren.

Gefährliche Verfolgung

Tanong Pho-arn wusste, in welcher Gefahr er sich befand. Er hatte zu seiner Familie gesagt: "Wenn ich euch drei Tage lang nicht kontaktiere, heißt das, dass ich verhaftet wurde. Wenn es mehr als sieben Tage werden, heißt das, dass ich schon tot bin."

Vor seinem Verschwinden wurde Tanong Pho-arn auf Schritt und Tritt verfolgt. Er hatte zahlreiche anonyme Morddrohungen erhalten. Die Regierung wollte ihm die Ausreise zur ILO-Konferenz verweigern.

Regierung kommt ihrer Verantwortung nicht nach

Die Regierungen Thailands hatten ein Jahrzehnt verstreichen lassen, ohne das Schicksal von Tanong Pho-arn aufzuklären. Halbherzig wurden 1992 zwei Komitees, eines beim Innenministerium und eines im Parlament, eingerichtet um sein Verschwinden zu untersuchen. Doch es wurden niemals Ergebnisse bekannt gegeben.

Unvergessen für die thailändische ArbeitnehmerInnen-Bewegung

Aber die thailändischen ArbeitnehmerInnen haben Tanong Pho-arn nicht vergessen. Am 1. Mai gingen wieder Zehntausende Menschen auf die Straße, zahlreiche von ihnen in T-Shirts mit einem Photo von Tanong Pho-arn. Eine der Forderungen der ArbeitnehmerInnen bezog sich auf Tanong Pho-arn: die Regierung müsse sein Verschwinden untersuchen!

Was können Sie tun?

Amnesty international und der IBFG fordern die thailändische Regierung auf, eine unparteiische und unabhängige Untersuchung einzuleiten, die Verantwortlichen vor Gericht zu bringen und eine Entschädigung an die Ehefrau und die drei Kinder zu leisten.

Appellieren auch Sie an die thailändische Regierung!

Adressen von Premierminister Thaksin Shinawatra und Außenminister Surakiart Sathirathai

Pol Lt Colonel Thaksin Shinawatra
Prime Minister
Office of the Prime Minister
Government House
Thanon Nakhon Pathom
Bangkok 10300
Thailand

Fax: +66 2 282 8792

e-mail: public@thairakthAI.or.th

Mr. Dr. Surakiart Sathirathai
Minister of Foreign Affairs
Ministry of Foreign Affairs
Sri Ayudhya Rd.
Bangkok 10400
Thailand

e-mail: thaiinfo@mfa.go.th

Musterbrief

Your Excellency,

I am writing to you on the occasion of the 10th anniversary of the disappearance of the President of the Labour Congress of Thailand, Mr. Tanong Pho-arn.

I urge you to initiate an independent, impartial and conclusive investigation into Mr. Tanong Pho-arn's disappearance and to make the findings of the investigation public. It is imperative to bring those found responsible to justice.

Furthermore, I ask you to provide adequate compensation to Mr. Tanong's wife and their three children.

Yours sincerely,

Schicken Sie Solidaritätsschreiben an den thailändischen Gewerkschaftsbund:

Labour Conference of Thailand (LCT)
420 / 393-394 Tipawal No. 1 Village
Theparak Road
Muang
Samutprakan 1020
Thailand