Türkei: Hakan Yaman: Minibusfahrer am Heimweg von Polizei schwer misshandelt

Briefmarathon 2013



Hakan Yaman ist 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern und lebt und arbeitet in Istanbul als Fahrer eines Minibuses. Am 3. Juni 2013 wurde er abends gegen 11 Uhr auf dem Heimweg nach der Arbeit von Polizisten nahe seiner Wohnung geschlagen und schwer misshandelt. In der nahe gelegenen Demokrasi-Avenue fand eine Demonstration statt.

In seinen eigenen Worten

Hakan Yaman berichtete Amnesty International: „Ich sah in einigen hundert Metern Entfernung Polizisten. Zuerst wurde ich von einem Wasserwerfer angegriffen. Dann wurde mir ein Tränengaskanister in den Bauch gestoßen, und ich fiel zu Boden. Ungefähr fünf Polizisten begannen mich mehrmals auf den Kopf zu schlagen. Einer von ihnen stieß mir einen harten Gegenstand in meine Augen und drückte das Auge aus. Ab da lag ich am Boden, ohne mich zu bewegen. Ich hörte einen von ihnen sagen: ,Der ist erledigt; bringen wir ihn ganz um.‘ Sie zogen mich zirka 10 -20 Meter weg und warfen mich in ein Feuer. Dann gingen sie, und ich zog mich selbst aus dem Feuer. Einige Demonstrant_innen brachten mich in ein Spital.“

Schwere gesundheitliche Schäden

Hakan Yaman erlitt schwere gesundheitliche Schäden am Kopf und im Gesicht. Seine Nase, seine Wangen- und Stirnknochen und sein Kinn waren gebrochen. Er verlor ein Auge zur Gänze, und 80 Prozent der Sehkraft auf dem zweiten Auge. Er trug Verbrennungen zweiten Grades davon.

Angriff wurde gefilmt

Eine Zeugin filmte von ihrem Fenster aus einen Teil des Angriffs mit ihrem Handy.

Die Polizei schoss Tränengas in die Wohnung weiterer Zeug_innen, die auf die Straße hinunter geschrien hatten, dass die Polizei mit dem Angriff aufhören sollte.

Helfen Sie mit.

Hakan Yaman hat Strafanzeige wegen versuchten Mordes eingereicht. Anfang September 2013 gaben drei Polizisten gegenüber der Staatsanwaltschaft zu Protokoll, dass sie die Anschuldigungen über die Misshandlung von Hakan Yaman zurückwiesen.

Fordern Sie eine unabhängige Untersuchung über den Vorfall und medizinische Versorgung für Hakan Yaman. Stellen Sie klar, dass Polizeibeamt_innen nicht willkürliche und übermäßige Gewalt gegen Demonstrant_innen und weitere Menschen einsetzen dürfen.

Musterbriefe: englisch, deutsch

Adressen:

Minister of Justice

Mr. Sadullah Ergin
Ministry of Justice
Adalet Bakanlığı
06659 Ankara,
Turkey

Fax: +90 (0312) 419 33 70

ozelkalem@adalet.gov.tr

Prime Minister

Recep Tayyip Erdoğan
Vekaletler Caddesi Başbakanlık Merkez Bina
P.K. 06573
Kızılay / Ankara

Fax: +90 (312) 422 1899

bimer@basbakanlik.gov.tr, ozelkalem@basbakanlik.gov.tr


zurück