Tunesien: Tod bei Demonstration gegen steigende Lebenserhaltungskosten

AI Index: MDE 30/008/2008
9. Juni 2008


Jugendlicher wurde von Polizei getötet

Am 6. Juni 2008 wurde der Jugendliche Hafnaoui Maghdhaoui getötet, als in Redeyet die Polizei eine Demonstration auflösen wollte. Zirka zwanzig DemonstrantInnen wurden laut Angaben des örtlichen Gewerkschafters Adnane Hajji verletzt.

Massiver Polizeieinsatz gegen DemonstantInnen

Die Polizei ging mit Gewalt gegen die DemonstrantInnen vor. Sie setzte Tränengas und Feuerwaffen gegen die protestierende Menge ein.

Der tunesische Justiz- und Menschenrechtsminister Bechir Tekkari drückte sein "Bedauern über den Vorfall" aus, stritt aber jegliche ungesetzliche Handlung seitens der Polizei ab.

Amnesty International fordert die tunesische Regierung auf, unverzüglich eine unabhängige und gründliche Untersuchung über den Tod von Hafnaoui Maghdhaoui und die verletzten DemonstrantInnen einzuleiten.

Pulverfass Gafsa

Redeyet liegt in dem phosphathältigen Abbaugebiet der Gafsa-Region, ca. 350 Kilometer südlich von Tunis. Die Gegend ist durch hohe Arbeitslosigkeit gekennzeichnet und erlebte im vergangenen halben Jahr mehrmals Unruhen und Proteste. Die Demonstration am 6. Juni richtete sich gegen die steigenden Lebenserhaltungkosten und gegen die Korruption, die für die Armut in der Region mit verantwortlich gemacht wird.

Helfen Sie mit.

Schreiben Sie an die tunesischen Behörden und fordern Sie eine unverzügliche, unabhängige und gründliche Untersuchung über die Ereignisse in Redeyet.

Adresse des Justizministers:

M. Bechir Tekkari
Ministere de la Justice et de Droits de l' Homme
Fax : 00 216 71 568 106

E-Mail : mju@ministeres.tn

Musterbrief

Your Excellency,

I am writing to you to express my concern on the killing of youth Hafnaoui Maghdhaoui on 6 June 2008 in Redeyef, as well as the injury of around 20 others.

I urge you to launch immediately a thourough, independent and impartial investigation into possible abuses by the police, including the death of Hafnaoui Maghdhaoui, and the surrounding circumstances, as well as the alleged pattern of disproportionalte or unnecessary use of force, and to make public the results of such an investigation.

Looking forward to be informed on your next steps.

Yours sincerely,


zurück