Tunesien: Adnan Hajji und die 37 GewerkschafterInnen aus Gafsa wurden freigelassen

5.11.2009



Slim Boukhdir

Adnan Hajji und die 37 GewerkschafterInnen aus der Gafsa-Gegend, die im Dezember 2008 zu langen Haftstrafen verurteilt worden waren, wurden am Abend des 4. November 2009 freigelassen. Die vorzeitige Freilassung erfolgte aufgrund einer Amnestie des Präsidenten Ben Ali anlässlich seiner Machtergreifung vor 23 Jahren am 7. November 1987. Die internationale Solidarität wirkt.

http://www.amnesty.org/en/news-and-updates/good-news/tunisia-releases-prisoners-held-over-gafsa-protests-20091106

Zugleich erreichen uns im Moment aus Tunesien schlechte Nachrichten. Die Repression gegen MenschenrechtsverteidigerInnen, die sich vor den Präsidentschaftswahlen am 23. Oktober zugespitzt hat, nimmt zu. Am 28. Oktober 2009 wurde der Journalist Slim Boukhdir in ein Auto gezerrt, entführt und schwer misshandelt, wovon er Verletzungen (gebrochene Nase, Schaden am linken Auge) davon trug.

Am 29. Oktober 2009 wurde ein weiterer Journalist, Taoufik Ben Brik, verhaftet - Anklage: er hätte eine Frau überfallen. Später an diesem Tag wurde Lotfi Hajji, ebenfalls ein regierungskritischer Journalist, von Unbekannten überfallen.

http://www.amnesty.org/en/news-and-updates/news/assaults-journalists-tunisia-must-punished-20091030

Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Aktion zum Nachlesen

Individuals at Risk, Oktober 2009
Diese Aktion ist beendet.


Im Dezember 2008 wurden knapp 38 GewerkschafterInnen und AktivistInnen in der Region Gafsa in einem unfairen Gerichtsverfahren zu langen Haftstrafen verurteilt (siehe auch die Meldung auf dieser Website). Amnesty International fordert ihre Freilassung.

Lokaler Gewerkschaftsführer Adnan Hajji

Unter den Verurteilten befindet sich Adnan Hajji, Grundschullehrer und Vorsitzender der lokalen Gewerkschaft des tunesischen Gewerkschaftsbundes UGTT (Union Générale Tunisienne du Travail) in Redeyef.

Adnan Hajji wurde am 7. April 2008 verhaftet. Er befand sich auf dem Weg zum lokalen Gewerkschaftsbüro, um den dort bei einem Sit-In versammelten Arbeitslosen seine Solidarität zu bekunden. Am Weg zur und in der Polizeistation von Redeyef wurde er misshandelt. Er wurde später zur Polizeistation in Gafsa überstellt, nach vier Tagen ohne Anklage freigelassen, aber am 21. Juni 2008 erneut verhaftet.

Adnan Hajji wurde und wird in einem weit von Gafsa entfernten Gefängnis gefangen gehalten. Mehrmals wurden seine AnwältInnen nicht zugelassen, und seine Frau durfte ihm die Medikamente für seine Nierenerkrankung nicht aushändigen.

Unfairer Prozess

Gemeinsam mit 37 weiteren GewerkschafterInnen und AktivistInnen wurde Adnan Hajji am 11. Dezember 2008 der Prozess gemacht – ein höchst unfaires Verfahren, das allen internationalen Standards trotzte.

Adnan Hajji wurde wegen Gründung einer kriminellen Vereinigung und Widerstands gegen die Staatsgewalt zu 10 Jahren Haft verurteilt. Am 4. Februar 2009 wurde die Gefängnisstrafe im Berufungsverfahren auf acht Jahre herunter­gesetzt.

Soziale Unruhen in Gafsa

Nach einer unfairen Stellenausschreibung von Gafsa-Phospat, dem führenden Arbeitgeber der Region, kam es ab Jänner 2008 zu weitgehend friedlichen Protesten in der Stadt Redeyef, die sich bald auf die gesamte Region Gafsa ausweiteten. Die Bergbauregion Gafsa ist eine benachteiligte Gegend, die durch hohe Arbeitslosigkeit und Armut geprägt wird.

Die Sicherheitskräfte reagierten mit Gewalt auf die monatelange Protesten. Zwei Menschen wurden von Sicherheitskräften erschossen, weitere wurden verletzt.

Zwischen April und Juni 2009 wurden rund 300 Menschen verhaftet.

Nähere Informationen

Siehe das Informations- und Aktionsblatt

Zeigen Sie Ihre Solidarität

Schicken Sie Adnan Hajji bitte Solidaritätsgrüße ins Gefängnis.

Adnan Hajji
Prison d’El Mornaguia
El Mornaguia
1110 Gouvernorat de Manouba
Tunisie

Helfen Sie mit.

Appellieren Sie an die tunesischen Behörden und fordern Sie die unverzügliche Freilassung von Adnan Hajji und seinen MitstreiterInnen.

Adressen

President
Zine El Abidine Ben Ali
Palais Présidentiel
Tunis
Tunisia

Fax: +216 71 744 721
Minister of Justice and Human Rights
M. Béchir Tekkari
31 Boulevard Bab Benat
1006 Tunis - La Kasbah
Tunisia

Fax: +216 71 568 106
E-Mail: mju@ministeres.tn
Faisal El-Rommani
El Mornaguia Prison Director
Prison d’El Mornaguia
El Monarguia
1110 Gouvernorat de Manouba
Tunisia

Musterbrief (englisch)

Your Exellency,

I am writing to you regarding Adnan Hajji. I call on you to release Adnan Hajj and all other arrested trade union leaders immediately and uncondi­tionally. In the meantime, allow Adnan Hajji to be transferred to Gafsa Prison; allow him regular visits from his family; and ensure that he has access to the medical care and medication he needs.

I urge you to full, impartial and independent investigations into reports of torture and other ill-treatment and bring the perpetrators to justice.

Yours faithfully,

Musterbriefe zum Runterladen

Musterbrief (französisch)

Excellence,

Je vous adresse en concernant Adnane Hajji. Je demande la libération immédiate et inconditionnelle d’Adnane Hajji, et de tos les autres dirigeants syndicaux arrêtés. Entretemps, il soit transféré à la prison de Gafsa, afin d’avoir régulières de la famille et un traitement médical approprié.

Je demande une enquête impartiale et indépendante sur les allégations de torture subies en prison par Adnane Hajji et les autres dirigeants soit menée et que les responsables présumés soient traduits en justice.

Nous vous prions d’agréer l’expression de nos très sincères salutations.

Musterbriefe zum Runterladen


zurück