Tunesien: Journalist Taoufik Ben Brik wurde freigelassen

UA 340/09
MDE 30/022/2009
29. April 2010

Die Aktion ist beendet


Der tunesische Journalist Taoufik Ben Brik wurde am 27. April 2010 nach Verbüßung einer Haftstrafe vom sechs Monaten freigelassen.

Erschöpft, aber glücklich

Er wurde um 6 Uhr morgen aus dem Siliana-Gefängnis (rund 125 Kilometer südlich vom Tunis) entlassen und kam im Laufe des Vormittags bei seiner Wohnung in Tunis an.

Er war nach der langen Fahrt erschöpft, aber in guter Verfassung und glücklich, wieder bei seiner Familie zu sein.

Gespräch mit Amnesty International

Er sprach mit einer Mitarbeiterin von Amnesty International: "Wir waren 20 Gefangene in einer Zelle von 60 m2 - quasi ein Luxus für ein Gefängnis in Tunesien. Ich durfte keinen Stift, kein Papier, keine Bücher behalten. Meine Gesundheit war schon sehr angeschlagen, als ich ins Gefängnis kam - und drinnen verschlechterte sich mein Gesundheitszustand. Fast täglich war ich krank. Sie versuchten alles, um mich zu brechen, aber sie schafften es nicht."

Bei mehreren Gelegenheiten wurde ihm die Freilassung zugesagt, sofern er ruhig wäre und aufhören würde, Präsident Ben Ali zu schreiben. Er lehnte ab und schrieb weiter.

Taoufik Ben Brik dankt allen Mitgliedern von Amnesty International, die sich für seine Freilassung eingesetzt haben.

Vielen Dank allen, die Appelle geschrieben haben. Es sind keine weiteren Appelle erforderlich. Amnesty International wird die Situation von Taoufik Ben Brik weiterhin beobachten.


zurück