Tunesien: Erfolg: Hamma Hammami und Mohamed Mzem freigelassen

UA 008/2011
MDE 30/003/2011
13. Januar 2011
Update 15. Jönner 2011


Hamma Hammami, Sprecher der verbotenen Sprecher der verbotenen Kommunistischen Arbeiterpartei Tunesiens (Parti Communiste des Ouvriers Tunisiens, PCOT), der am 12. Jänner 2011 gemeinsam mit Mounia Obaid und Rechtsanwalt Mohamed Mzem verhaftet worden war, wurde am 14. Jänner wieder freigelassen. Auch Mounia Obaid und Rechtsanwalt Mohamed Mzem wurden freigelassen.

Danke an alle, die Appelle gesendet haben. Für diese drei Personen sind derzeit keine Aktionen erforderlich. Allerdings ist es angesichts der aktuellen Lage in Tunesien dringend notwendig, weiterhin - nun an den verbliebenen Premierminister - zu appellieren. Akualisierte Ansprechperson / Adresse und Musterbrief finden sich unter Update: Tunesien: Repression gegen Proteste


Aktion zum Nachlesen

Hamma Hammani, Sprecher der verbotenen Kommunistischen Arbeiterpartei Tunesiens (Parti Communiste des Ouvriers Tunisiens, PCOT), wurde am 12. Januar 2011 zusammen mit Mounia Obaid und Rechtsanwalt Mohamed Mzem in seiner Wohnung festgenommen.

Massenaufgebot von Sicherheitskräften

Hamma Hammami wurde von mehr als 20 MitarbeiterInnen des Sicherheitsdienstes des tunesischen Präsidenten in seiner Wohnung verhaftet. Mit ihm wurden auch seine elfjährige Tochter, der Rechtsanwalt Mohamed Mzem sowie eine Frau namens Mounia Obaid festgenommen. Seiner Tochter gelang es zu entkommen. Der Computer von Hamma Hammami wurde beschlagnahmt.

Kritische Stimme

Radhia Nasraoui, die Ehefrau von Hamma Hammami, Rechtsanwältin und Menschenrechtsaktivistin (Anm.: für die sich unsere Gruppe seit Jahren einsetzt, siehe ACTIVITY -> Archiv), vermutet, dass ihr Mann festgenommen wurde, weil er gegenüber diversen Medien die Position der Kommunistischen Arbeiterpartei Tunesiens zu den anhaltenden Protesten kundgetan und die Forderungen der Partei nach besseren Lebensbedingungen für die Menschen und ein Ende der Arbeitslosigkeit und der Korruption bekräftigt hatte.

ZeugInnnen unerwünscht

Von AugenzeugInnen erfuhr Radhia Nasraoui, dass Mounia Obaid zunächst nicht festgenommen worden war. Erst später, nachdem der Sicherheitsdienst offenbar angewiesen worden war, keine ZeugInnen zurückzulassen, wurde auch Mounia Obaid verhaftet. Sie kam nach einer Weile wieder frei, über Schicksal und Verbleib von Hamma Hammami und Mohamed Mzem liegen hingegen keine Informationen vor.

Seit Jahren im Visier der Behörden

Hamma Hammami wird seit Jahrzehnten verfolgt: Er verbrachte Jahre im Gefängnis, im Untergrund und im Exil.

Im September 2009 wurde er nach seiner Rückkehr aus Frankreich auf dem Flughafen der Hauptstadt Tunis von in Zivil gekleideten Männern angegriffen, bei denen es sich vermutlich um Polizisten handelte. Während seines Aufenthalts in Frankreich hatte Hamma Hammami in Interviews mit den Satellitensendern Al Jazeera Mubasher und France 24 die damaligen Parlaments- und Präsidentschaftswahlen bemängelt, Kritik an Präsident Zine El-Abidine Ben Ali geübt und Korruption angeprangert. Im Oktober 2009 wurde Hamma Hammami von der Kriminalpolizei vorgeladen, kam der Aufforderung jedoch aus Furcht, willkürlich festgenommen zu werden, nicht nach. Er tauchte unter und wagte sich erst jüngst wieder aus seinem Versteck.

Auch die Ehefrau von Hamma Hammami und seine Kinder wurden vom tunesischen Sicherheitsdienst schikaniert.

Helfen Sie mit.

Appellieren Sie an die Behörden und fordern Sie Aufklärung über das Schicksal von Hamma Hammami und Mounia Obaid. Verlangen Sie ihre Freilassung, falls sie nicht wegen krimineller Delikte angeklagt werden.

Musterbriefe zum Herunterladen
Sammelbrief an den Präsidenten zum Sammeln von Unterschriften

Adressen: (nicht mehr gültig seit 14.01.2010, da die Regierung aufgelöst wurde.)

 

Monday Ahmed Friaa
Minister of Interior and Local Development
Ministry of Interior and Local Development
Avenue Habib Bourguiba
1000 Tunis
Tunisie

E-Mail: mint@ministeres.tn
Fax: +216 71 340 888 / 880

Neuer Innenminister seit 12.01.2011

Lazhar Bououni
Minister of Justice and Human Rights
Ministry of Justice and Human Rights
31 Boulevard Bab Benat
1006 Tunis - La Kasbah
Tunisie

E-Mail: mju@ministeres.tn
Fax: +216 71 568 106

 

Bitte schicken Sie die Schreiben in Kopie an:

Botschaft von Tunesien
Sieverringerstraße 187
1190 Wien

E-Mail: at.vienne@aon.at
Fax: (01) 581 55 92

Director General of Prisons and Re-education
Direction générale des prisons et de la rééducation
Rue 8003 Appartement L
Espace de Tunis
Monplaisir
Tunis
Tunisia

Mustertext:

Your Excellency,

I urge you to immediately disclose the whereabouts of Hamma Hammami, and Mohamed Mzem and to allow them immediate access to their family members, lawyers of their choice.

Please ensure that they are protected from all forms of torture or other ill-treatment.

I call on you to either charge Hamma Hammami and Mohamed Mzem with recognizable criminal offences, and try them accordingly, or to release them.

Yours sincerely,


zurück