Simbabwe: Menschenrechtspreis für WOZA-Frauen

15.10.2009

Aktion läuft jedenfalls bis Ende März 2010


Mutige WOZA-Frauen werden ausgezeichnet

Magodonga Mahlangu und die von ihr gegründete Organisation Women of Zimbabwe Arise (WOZA) werden mit dem diesjährigen Menschenrechtspreis der Robert F. Kennedy-Stiftung (2009 Robert F. Kennedy Human Rights Award) geehrt. Der Preis wird Mitte November übergeben.

Reaktion

"Ich bin sowohl aufgeregt über die Anerkennung meiner Arbeit mit WOZA als auch traurig, weil ich trotz der internationalen Anerkennung in meinem eigenen Land als Staatsfeindin gelte", reagierte Magodonga Mahlangu auf den Preis. "Ich weiß jetzt, dass ich nicht allein bin, dass die Welt herschaut und dass eines Tages [Simbabwe] eine normale Gesellschaft sein wird - mit der Entschlossenheit von WOZA ist alles möglich."

Wir gratulieren

Wir, die Mitglieder der AI-Arbeitsgruppe für verfolgte GewerkschafterInnen, freuen uns über diese Nachricht. Wir gratulieren den couragierten Frauen, die wir im Herbst 2005 persönlich in Wien kennenlernen durften.

Nähere Informationen

http://www.rfkcenter.org/node/370

Helfen Sie mit.

Bei aller Freude möchten wir aber auch die Gelegenheit wahrnehmen, die Behörden in Simbabwe an ihre Verantwortung zu erinnern. Appellieren auch Sie und fordern ein Schikanen gegen die WOZA-Frauen.

Musterbrief zum Runterladen


zurück